Teile und Zubehör, Service

Aktiv werden gegen Aerosole

OMNIplus rüstet Reisebusse mit Hochleistungspartikelfiltern aus.

OMNIplus

Mit dem Einbau von modernen Hochleistungspartikelfiltern können Busunternehmer und Flottenbetreiber das schon sehr niedrige Infektionsrisiko im Reisebus noch weiter reduzieren. In den OMNIplus Service-Werkstätten wird der Einbau von Aktivfiltern schnell und fachgerecht erledigt. Für die Nachrüstung in der kundeneigenen Werkstatt gibt es passende Aktivfilter-Sets zum Bestellen.

Einbau von Aktivfiltern im Setra Doppelstockbus

Die Filter werden in die Klimaanlage im Oberdeck eingebaut.

Die passenden Filter werden schnell und einfach eingesetzt.

Aktivfilter-Sets können bei OMNIplus bestellt und im eigenen Betrieb eingesetzt werden.

Einsetzen der Aktivfilter an der Front-Klimabox.

Einbau im Setra Doppeldeckerbus.

Die Plakette zeigt, wann die Filtermatten ausgetauscht werden müssen.

Der Reisebus wird für den Fahrgast mit der Aufschrift "Mit Aktivfilter" gekennzeichnet.

Antivirale Hochleistungspartikelfilter sind bei Daimler Buses ein wichtiger Baustein, um die Fahrt in Reisebussen für Fahrgäste und Fahrer in COVID-19-Zeiten noch sicherer zu machen. Die mehrlagig-progressiv aufgebauten Hochleistungspartikelfilter verfügen über eine antivirale Funktionsschicht, die feinste Aerosole filtert. Studien belegen, dass so bis zu 99 Prozent der Aerosole (>=0,3 µm) herausgefiltert werden.

Einbau der Aktivfilter beim regulären Wartungstermin
Die Filter sind im Reisebusbereich für den Mercedes-Benz Tourismo sowie für die Hochdecker und Doppelstockbusse von Setra erhältlich. Alle Neufahrzeuge sind bereits serienmäßig damit ausgestattet. Für Busunternehmen, die einen OMNIplus ServiceVertrag abgeschlossen haben, erfolgt der Einbau der Aktivfilter automatisch beim regulären Wartungstermin. Die Aktivfilter werden dabei in der Dachklimaanlage, in den Umluftgittern des Fahrzeuginnenraums sowie in der Frontklimabox der Reisebusse der Marken Mercedes-Benz und Setra eingesetzt.

Plakette und Kennzeichnung für den Fahrgast
Nach dem erfolgten Einbau der Aktivfilter erhält der Bus von OMNIplus eine Plakette – ganz ähnlich der bekannten TÜV-Plakette. Diese ist mit dem Hinweis versehen, wann die Filter erneuert werden müssen. Zum Abschluss werden die Busse mit der deutlich sichtbaren Kennzeichnung "Mit Aktivfilter" an den Einstiegsbereichen versehen. Als Hinweis für die Fahrgäste, um auf die so minimierte Infektionsgefahr im Bus hinzuweisen.

Passende Aktivfilter zum Einsetzen
Busunternehmen, die Aktivfilter in ihrer eigenen Werkstatt nachrüsten möchten, können diese bei OMNIplus bestellen. Die Filter werden in den passenden Größen geliefert, was das Einsetzen in den Klimasystemen der Reisebusse ganz einfach macht.

Umfassende Hygienemaßnahmen im Reisebus
Die Nachfrage nach den Aktivfiltern ist groß, genauso wie nach anderen Hygienemaßnahmen, die Daimler Buses für den umfassenden Schutz im Reisebus anbietet. Dazu gehören beispielsweise der Einbau von kontaktlos funktionierenden Desinfektionsmittelspender an den Einstiegen sowie den Fahrerschutztüren und Trennscheiben für den Fahrerarbeitsplatz, die im Reisebusbereich auf Anfrage in Polycarbonat erhältlich sind. Mehr https://www.omniplus.com/de/magazin/detail/virenschutz-beim-service-omniplus-stuetzpunkte-achten-auf-gesundheit/

Einbau von Aktivfiltern im Mercedes-Benz Tourismo

Einbau der Aktivfilter in der Aufdachklimaanlage.

Die passenden Filtermatten für die Umluftgitter.

Der Einbau der Aktivfilter durch OMNIplus kann im Rahmen eines Wartungstermins erfolgen.

Einsetzen der Aktivfilter an der Front-Klimabox.

Aktivfilter-Sets können bei OMNIplus bestellt und im eigenen Betrieb eingesetzt werden.

Eine Plakette zeigt, wann die Aktivfilter erneuert werden müssen.

Der Bus wird deutlich sichtbar mit der Aufschrift "Mit Aktivfilter" gekennzeichnet.