Service

Ihr Service-Partner in Sachen COVID-19-Schutz

Das umfassende COVID-19-Maßnahmenpaket für Omnibusse von OMNIplus.

OMNIplus

Mit den aktuellen COVID-19-Services sorgt die Servicemarke OMNIplus für bestmöglichen Infektionsschutz im Reise-, Stadt- und Überlandbus.

Die Sicherheit steht bei den Omnibusmarken Mercedes-Benz und Setra immer an erster Stelle. Dieses Versprechen schließt den Schutz vor Infektionen mit ein. Damit Fahrer und Fahrgäste jederzeit mit einem guten Gefühl im Bus unterwegs sind, bietet die Servicemarke OMNIplus seit Beginn der Pandemie ein umfassendes und kontinuierlich erweitertes COVID-19-Maßnahmenpaket an. Mit praktischen Nachrüstlösungen, speziellen Dienstleistungen und Handlungsempfehlungen. OMNIplus ist damit für Busunternehmen und Verkehrsbetriebe der kompetente Ansprechpartner, wenn es um umfassende COVID-19-Hygiene im Omnibus geht.

Maximale Frischluftzufuhr dank Software-Update.

Durch die hochentwickelten Lüftungssysteme und Klimaanlagen in den Reisebussen von Mercedes-Benz und Setra wird das Risiko einer Verbreitung von Viren an Bord bereits deutlich gesenkt. Je nach Omnibusmodell und herrschender Außentemperatur erfolgt ein Frischluftwechsel alle zwei bis vier Minuten. Darüber hinaus sind die Experten von OMNIplus in der Lage, den maximalen Frischluftbetrieb von Klimasystemen optional um ein Drittel zu erweitern. In diesem Fall wird die Bandbreite, in der die maximale Frischluft gefahren wird, nach oben und unten zusätzlich durch ein Software-Update erweitert. Auf Wunsch ist dieses Angebot auch für Setra Reisebusse mit Aquasphere-Anlagen verfügbar.

Eine Softwareanpassung erweitert die Bandbreite der Klimaanlage, in der maximal Frischluft gefahren wird, um 33 bzw. 40 Prozent (je nach Modell).

Filtersystem mit antiviraler Funktion.

Mit dem Einbau eines modernen Filtersystems mit antiviraler Funktion können Busunternehmer und Flottenbetreiber das Infektionsrisiko im Omnibusbus effektiv reduzieren. Die mehrlagig-progressiv aufgebauten Aktivfilter von OMNIplus verfügen entgegen herkömmlicher Aktivkohlefilter über eine antivirale Funktionsschicht, die feinste Aerosole filtert. Unabhängige Studien belegen die sehr hohe Wirkung der Aktivfilter. In den OMNIplus Service-Werkstätten wird der Einbau von Aktivfiltern schnell und fachgerecht erledigt. Für die Nachrüstung in der kundeneigenen Werkstatt gibt es passende Aktivfilter-Sets zum Bestellen. Wie Sie Ihren Bus mit Aktivfiltern nachrüsten können, erfahren Sie hier.

Antivirale Aktivfilter filtern Aerosole und erhöhen so den Infektionsschutz.

Alle Neufahrzeuge von Mercedes-Benz und Setra werden serienmäßig mit Aktivfiltern ausgestattet. Für den Rest gibt’s OMNIplus.

Luftentkeimungssystem für die Bordtoilette.

Im Gegensatz zum Fahrgastinnenraum kann bei Reisebussen die Luft in der Toilettenkabine nicht vollständig durch die Aktivfilter mit antiviraler Funktion gefiltert werden. Daher bietet OMNIplus für die Reisebusmodelle von Mercedes-Benz und Setra ein spezielles Umluft-System an, mit dem sich auch die Luft in der Toilettenkabine weitestgehend entkeimen lässt. Dieses System nutzt das natürliche Phänomen der Fotokatalyse und macht so Viren, Bakterien und Keime unschädlich. Dadurch wird im gesamten Fahrzeuginnenraum die Infektionsgefahr für Fahrgäste deutlich reduziert. Die Nachrüstung durch OMNIplus ist in jeder Reisebus-Toilettenkabine von Mercedes-Benz und Setra möglich.

Der Einbau des Luftentkeimungssystems in eine Reisebus-Toilettenkabine erhöht den Infektionsschutz Ihrer Passagiere.

Handhygiene und Desinfektion von Kontaktflächen.

Die regelmäßige Handhygiene ist ebenfalls eine wichtige Maßnahme, um einer schnellen Verbreitung von Krankheitserregern vorzubeugen. Als hygienisch sinnvollste Lösung für den Omnibus empfiehlt sich hierfür der Einbau eines kontaktlosen Desinfektionsmittel-Spenders. Diesen bietet OMNIplus als Nachrüstlösung zur Montage an den Türdrehgestellen, Haltestangen und anderen geeigneten glatten Flächen an. Darüber hinaus empfiehlt OMNIplus den Busunternehmen, ein besonderes Augenmerk auf die regelmäßige Reinigung von Oberflächen, Haltestangen und Griffen im Fahrzeug zu legen. Dabei ist es wichtig, dass Reinigungsmittel zum Einsatz kommen, die ihren Zweck erfüllen, ohne dabei ungewollte Nebenwirkungen zur Folge zu haben. OMNIplus bietet Ihnen dazu eine Übersicht über nicht geeignete antivirale Inhaltsstoffe sowie mögliche Material- und Gesundheitsschäden, die beim Einsatz solcher Mittel auftreten können:

Sensorgesteuerte Desinfektionsmittelspender sorgen beim Einsteigen für mehr Handhygiene bei den Fahrgästen.

Professionelle Fahrerschutztüren als Nachrüstlösung.

Die Servicemarke OMNIplus ist der kompetente Ansprechpartner, wenn Sie Ihren Bus mit COVID-19-Nachrüstpaketen noch sicherer machen möchten. Das gilt insbesondere für Fahrerschutztüren und Trennscheiben, die Ihre Bus-Chauffeure wirkungsvoll vor einer Tröpfcheninfektion schützen. Ob aus Einscheiben-Sicherheitsglas oder hochwertigem Polycarbonat: Die transparenten Trennscheiben sind sowohl in einer geschlossenen Ausführung als auch mit Teilöffnungen für den Fahrscheinverkauf lieferbar. Als professionelle Nachrüstlösung gewährleisten sie einen uneingeschränkten Blick durch die Windschutzscheibe, auf die Außenspiegel sowie auf den Innenspiegel. Die Varianten sind zum Großteil homologiert und verfügen alle über eine Bauartgenehmigung nach der Vorschrift ECE R43. Eine hochwertige Glaslösung für Ihren Mercedes-Benz Citaro C2 und Mercedes-Benz eCitaro erhalten Sie aktuell zum Sonderpreis. Möchten Sie ein unverbindliches Angebot erhalten? Oder haben Sie Fragen zu den unterschiedlichen Varianten Fahrerschutztüren und Trennscheiben? Dann kontaktieren Sie einfach Ihren betreuenden OMNIplus Servicestützpunkt.

Alle Trennscheiben und Fahrerschutztüren sind homologiert und verfügen über eine Bauartgenehmigung nach der Vorschrift ECE R43.

Fachmännischer Wiederinbetriebnahme-Check.

Mit den Lockerungen, die nach und nach in Krafttreten, können immer mehr stillgelegte Omnibusse wieder auf die Straße. Damit bei diesem Neustart alles reibungslos funktioniert, bietet OMNIplus als Rundum-Service einen fachmännischen Wiederinbetriebnahme-Check an – mit allen notwendigen Kontroll- und Überprüfungsarbeiten. Es umfasst die Überprüfung von Betriebsmitteln wie beispielsweise Kühlmittel und Ölstand, den Check der Fahrzeug-Elektrik sowie die eingehende Prüfung von Schläuchen, Leitungen und Filtern und vieles mehr. Unsere erfahrenen Service-Techniker von OMNIplus kommen auf Wunsch auch gerne zu Ihnen. Und steht im Betrieb kein geeigneter Arbeitsplatz für die Durchführung des Checks zur Verfügung, wird eine sichere Überführung des Fahrzeugs an den Servicestützpunkt organisiert.

Erst checken dann fahren: der OMNIplus Wiederinbetriebnahme-Check hilft für längere Zeit stillgelegten Omnibussen wieder auf die Räder.