Die IAA 2018 - das waren die OMNIplus Messe-Highlights

Neues Dienstleistungs-Portal OMNIplus ON

Mit OMNIplus ON wird der Service digital. Die neue Plattform eröffnet Busunternehmen und Fahrern neue Möglichkeiten. Damit sind sämtliche digitale Dienstleistungen von OMNIplus über ein personalisiertes Portal auf dem PC und mobilen Endgeräten für Kunden sichtbar und zugänglich.
Abfahrtkontrolle mit Block und Bleistift, mühsames Blättern in dickleibigen Betriebsanleitungen, Kostenkontrolle per Taschenrechner ... das war gestern. Heute gibt es OMNIplus ON – das Online-Portal, mit dem innovative digitale Services bequem und einfach genutzt werden können. Das Ziel: die Fahrzeugverfügbarkeit der Flotte und damit die wirtschaftliche Performance von Busunternehmen effektiv zu opimieren. Dafür bietet OMNIplus ON im ersten Schritt drei Servicebereiche mit unterschiedichen Anwendungsnutzen an.
Beim ersten Servicebereich OMNIplus ON advance geht es um die Verfügbarkeit der Flotte, das Stichwort heißt OMNIplus Uptime. Hier sehen Unternehmen präzise den Zustand ihrer Fahrzeuge und erhalten schnelle Unterstützung bei technischen Problemen.

Hinter OMNIplus ON monitor, dem zweiten Bereich, stecken die Telematikdienste zum effizienten Flottenmanagement. Ob Kraftstoffverbrauch oder die Auswertung von Betriebsdaten einzelner Fahrzeuge – hier haben Flottenmanager ihre Omnibusse im Griff. Zur IAA ist eine kostenlose Vorabvariante verfügbar, die konkrete Einführung der einzelnen Bausteine ist für Ende des ersten Halbjahrs 2019 geplant.

Besonders vielfältig und an der täglichen Fahrpraxis orientiert ist schließlich OMNIplus ON drive – von diesem Servicebereich profitieren Unternehmen und Fahrer gleichermaßen. Da wäre die tägliche Abfahrtkontrolle und ihre Dokumentation. Die frühzeitige Übermittlung von Schäden von unterwegs, damit sich die Werkstatt vorbereiten kann. In Bus Guides steckt die Betriebsanleitung, das bedeutet schnelles Finden statt mühsamem Suchen. Nicht zuletzt können Fahrer mit der Funktion Remote Bus unterwegs alle wesentlichen Fahrzeugfunktionen abrufen – Reifendruck, Füllstand von Diesel und AdBlue, Beleuchtung – ein Klick auf dem Smartphone genügt.

Die Funktionen zum Start von OMNIplus ON sind nur der Anfang, die Dienstleistungen werden Schritt für Schritt erweitert.


OMNIplus Uptime: Der Service denkt voraus

Nur wenn der Omnibus im Einsatz ist, kann er Geld verdienen. Das sichert der revolutionäre
Service OMNIplus Uptime:
Er überprüft fortlaufend alle wesentlichen technischen Systeme des Omnibusses und warnt rechtzeitig
vor Problemen.

Das kommt in den besten Omnibuskreisen vor: Während der Fahrt taucht im Zentraldisplay des
Busses eine Fehlermeldung auf, verbunden mit dem Hinweis, die Werkstatt aufzusuchen. Bisher
mussten Fahrer oder Unternehmen auf eigenes Risiko entscheiden, ob die Fahrt unterbrochen oder
fortgesetzt wird. Mit OMNIplus Uptime ändert sich dies: Droht aufgrund der Meldung kurzfristig ein
größeres Problem, wird das Unternehmen in Minutenschnelle vom OMNIplus 24h SERVICE
kontaktiert und über den konkreten Fehler informiert. Bei Bedarf wird eine passende Werkstatt
entlang der Fahrtroute gesucht, informiert und die Versorgung mit Teilen überprüft. Ein
Fahrzeugausfall wird vermieden, im Idealfall sogar ein außerplanmäßiger Stopp.

OMNIplus Uptime vernetzt Fahrzeug, Service und Unternehmen. Dazu überprüft OMNIplus Uptime
fortlaufend den Status der Fahrzeugsysteme in Echtzeit. Darunter die komplette mit Sensoren
ausgestattete Technik, deren Informationen im Datenbussystem abgreifbar sind. Insgesamt
überwacht OMNIplus Uptime rund 30 Komponenten und Funktionen, darunter Türen,
Motormanagement und Abgasnachbehandlung.
Diese Werte werden automatisch über das Bus Data Center an ein Serversystem übertragen und
analysiert. Besteht Wartung- oder Reparaturbedarf, empfiehlt OMNIplus Uptime frühzeitig einen
Werkstattbesuch und übermittelt die entsprechenden Informationen an den bevorzugten
Servicestützpunkt. Ebenso erhalten Unternehmen auf Basis der Informationen eine deutlich
erhöhte Transparenz über kleinere Instandhaltungsmaßnahmen und können diese direkt selbst
erledigen.
Drohen akute technische Störungen, die zu einem Ausfall führen können, wird das
Busunternehmen vom OMNIplus 24h SERVICE angerufen und zusätzlich über das Online-
Kundenportal von OMNIplus ON informiert. Damit verbunden sind bereits konkrete und qualifizierte
Handlungsempfehlungen.

OMNIplus Uptime ist ab Oktober 2018 verfügbar. Ins Rennen geht der neue Service auf der IAA mit
einem attraktiven Einführungsangebot: Bei einer Neufahrzeugbestellung profitieren Käufer von
einem deutlichen Nachlass auf den Servicevertrag Premium, wenn OMNIplus Uptime abgeschlossen
wird.



Neuer Teileshop 2019

Jetzt wird die Ersatzteilbestellung noch einfacher: Der künftige OMNIplus eShop kennt sogar den individuellen Omnibusfuhrpark.

Man hat sich gerne daran gewöhnt: Online-Shops haben 24 Stunden am Tag geöffnet. Suchen, bestellen, kaufen – hier funktioniert alles ganz einfach per Klick. Auch im Bereich Autoersatzteile hat sich die Bestellung per Internet durchgesetzt, zu den Vorreitern gehört der OMNIplus OnlineParts Shop. Im kommenden Jahr verwandelt er sich in den OMNIplus eShop – und der kann vieles noch besser.

Der neue Webstore von OMNIplus bietet das komplette Teileportfolio und wird über das OMNIplus ON Portal zugänglich sein. Dadurch kennt er die individuelle Flotte des Bestellers: Die passenden Teile sind bereits vorgewählt. Eine Fehlbestellung durch Modellverwechslung oder Eintippen einer falschen Bestellnummer ist damit so gut wie ausgeschlossen. Nutzer können auch abrufen, ob die gewünschten Teile bei ihrem bevorzugten Servicestützpunkt vorrätig sind. Oder sie lassen sich die Bestellung gleich direkt ins Unternehmen liefern. Wenn’s ganz schnell gehen muss, dann gibt es für dringend benötigte Teile auch eine schnellere Verfügbarkeit für die Kunden, sozusagen eine digitale Überholspur. Übrigens: Der Mitarbeiter muss für eine Bestellung nicht mehr umständlich mit dem Block in der Hand vom Omnibus in der Werkstatt zum Rechner im Büro laufen – der OMNIplus eShop funktioniert auch mobil per Smartphone und Tablet.