Bus beim Fahrertraining auf nasser Fahrbahn mit Verkehrsleitkegeln.

Häufig gestellte Fragen zur Chauffeurenzulassungsverordnung (CZV)

Am 01. September 2009 ist die Chauffeurenzulassungsverordnung (CZV) in der Schweiz in Kraft getreten. Diese Verordnung regelt die Zulassung von Fahrzeugführern und Fahrzeugführerinnen zum Transport von Personen und Gütern auf der Strasse, ihre Weiterbildung sowie die Anforderungen an die Weiterbildungsstätten.

Wer ist zur Weiterbildung verpflichtet?

Wer den Fähigkeitsausweis für den Personen- oder Gütertransport besitzt.

Welchen Umfang hat die Weiterbildung?

Die Weiterbildungspflicht kann über fünf Jahre verteilt in Tageskursen zu sieben Stunden oder in ei­nem Wochenkurs erfüllt werden. Die Weiterbildungskurse müssen bei einer in der Schweiz anerkannten Weiterbildungsstätte besucht werden.

Kann die Weiterbildung in Abendkursen besucht werden?

Nein. Fahrer/innen sollen nicht nach einem anstrengenden Arbeitstag Kurse besuchen. Ein Kurstag muss deshalb mindestens sieben Stunden dauern und spätestens um 11.00 Uhr beginnen. Die fünf Kurstage können in einer Woche oder aufgeteilt auf fünf Jahre besucht werden.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten bietet die EvoBus (Schweiz) AG für Omnibusfahrerinnen und -fahrer an?

Die EvoBus (Schweiz) AG ist als Aus- und Weiterbildungsstätte anerkannt. Wir bieten Ihnen das gesamte Spektrum der Weiterbildung, zum Teil auch bei Ihnen vor Ort:

 

  • SicherheitsTraining
  • EcoTraining
  • NotfallTraining
  • KommunikationsTraining
  • Sozialvorschriften, Digitaler Tachograph und Fitness

Mit je 7 Stunden Weiterbildung in den 5 Trainings-Blöcken erfüllen Sie die neu Chauffeurenzulassungsverodnung.

Kontakt für DriverTraining
E-Mail:
Schriftliche Anfrage