Teile und Zubehör, Service

Serviceleistungen für mehr Sicherheit

OMNIplus schnürt Maßnahmenpaket für COVID-19-Herausforderungen

OMNIplus
  • OMNIplus Stützpunkte achten auf Gesundheit
  • Professionelle Fahrerschutztür mit Trennscheibe
  • OMNIplus eShop: Ersatzteile für Omnibusse kontaktlos im Internet bestellen
  • Virtuelles Trainings-Angebot mit Fokus auf Reisebus
  • OMNIplus empfiehlt regelmäßige Innenraum-FilterChecks
  • Gesichtsschilde aus dem 3D-Drucker verfügbar

"Safety first" ist einer der wichtigsten Grundsätze der Busmarken Mercedes-Benz und Setra von Daimler Buses. Die Servicemarke OMNIplus hat ein Maßnahmenpaket geschnürt, mit dem Busunternehmen sicherer durch die COVID-19-Krise kommen.

OMNIplus Stützpunkte achten auf Gesundheit
In Zeiten der COVID-19-Pandemie ist besondere Umsicht beim Service gefordert, um die Ansteckungsgefahr zu minimieren. Für die eigenen Betriebe in Deutschland hat die Servicemarke OMNIplus von Daimler Buses daher strenge Regeln zum Schutz vor Vireninfektionen vorgegeben.

"Die Gesundheit unserer Kunden, von deren Fahrgästen und unserer Mitarbeiter steht für uns an erster Stelle", betont Ulrich Bastert, Head of Marketing, Sales and Customer Services von Daimler Buses. "Entsprechend streng sind die Vorgaben, wenn ein Omnibus von Mercedes-Benz oder Setra zum Service oder zur Reparatur in unsere Werkstatt rollt. Unsere Mitarbeiter der Service-Stützpunkte achten sehr genau darauf, dass die Gefahr einer Vireninfektion minimiert wird", so Bastert weiter.

Das beginnt mit der Annahme des Fahrzeugs im Freien ohne unmittelbaren Kontakt auf dem Hof des Stützpunkts. Innerhalb der Gebäude helfen Bodenmarkierungen im Kundenkontaktbereich beim Halten des vorgeschriebenen Abstands. In allen Bereichen wird mit erhöhter Frequenz gereinigt, außerdem stehen Desinfektionsspender bereit. Bestellte Ersatzteile werden zur Übergabe auf einer Theke deponiert.

Ob Fahrzeugschlüssel, Lenkrad oder Bedientasten – alle berührten Teile eines Omnibusses werden sorgfältig gereinigt. Vor allem aber lüften Mitarbeiter die Fahrzeuge gründlich – 20 Minuten im Freien vor jeder Fahrzeugbewegung und ebenfalls vor der Rückgabe des Omnibusses an den Kunden. Wer ganz auf die Fahrt zum Service-Stützpunkt verzichten will, kann den Abhol- und Bring-Service nutzen.

Professionelle Fahrerschutztür mit Trennscheibe
Auch die Sicherheit der Fahrer hat bei Daimler Buses höchste Priorität. Aus diesem Grund bietet OMNIplus für die beiden Marken Mercedes-Benz und Setra Fahrerschutztüren mit vollflächigen Trennscheiben an. Die Nachrüstlösungen aus Sicherheitsglas oder hochwertigem Polycarbonat sind bereits für viele Omnibusmodelle verfügbar.

OMNIplus eShop: Ersatzteile für Omnibusse kontaktlos im Internet bestellen
Busunternehmen profitieren zurzeit besonders von OMNIplus ON commerce und dem dort angegliederten OMNIplus eShop. Er bietet mit wenigen Klicks einen direkten und schnellen Zugriff auf das komplette Ersatzteilangebot. Gerade in Zeiten der COVID-19-Pandemie mit reduzierten persönlichen Kontakten ist dies ein wertvoller Service zur Sicherstellung der Ersatzteilbeschaffung.

Im OMNIplus eShop findet sich das komplette Produktportfolio der Marken Mercedes-Benz und Setra. Darüber hinaus kann die individuelle Flotte des jeweiligen Busunternehmens im System hinterlegt werden. Damit werden automatisch passende Ersatzteile für die Fahrzeuge angezeigt. Mit einem Klick ist auch die Verfügbarkeit am bevorzugten Service-Stützpunkt ersichtlich. Über die Zugriffsmöglichkeit QuickCollect finden Kunden die häufigsten nachgefragten Ersatzteile. Sie werden übersichtlich in 14 übergeordneten Teilekategorien dargestellt.

Virtuelles Trainings-Angebot mit Fokus auf Reisebus
Wie stelle ich die optimale Durchlüftung in meinem Reisebus sicher? Welche Maßnahmen muss ich vor, während und nach der Fahrt ergreifen, um das Infektionsrisiko für Personal und Fahrgäste so gering wie möglich zu halten? Das virtuelle OMNIplus Trainings-Angebot für Unternehmer und Fahrer gibt die Antworten. Das Angebot ist bisher deutschsprachig verfügbar; eine europäische Umsetzung ist in Prüfung.

Besonderes Augenmerk der Online-Schulung liegt auf der Funktion der Klimaanlage. Lernziele sind Tipps zur optimalen Bedienung und die Vermittlung von technologischem Grundwissen.

Trainingsanmeldungen zu nachfolgenden Terminen, sind via E-Mail an bus-Training@daimler.com ab sofort möglich:

Termine:
26.10.2020 13:30 bis 14:15 Uhr
27.10.2020 10:30 bis 11:15 Uhr

OMNIplus empfiehlt regelmäßige Innenraum-FilterChecks
Für Komfort und Sicherheit unterwegs sind Klimatisierung und Lüftung wichtige Faktoren – ganz besonders in COVID-19-Zeiten. Basis der Klimatechnik der Mercedes-Benz und Setra Omnibusse sind leistungsstarke Aufdach-Klimaanlagen mit besonders hohem

Frischluftanteil und wirkungsvollen Filtersystemen.
Um die einwandfreie Funktion der Anlagen zu gewährleisten, empfiehlt OMNIplus regelmäßige FilterChecks durchzuführen – am besten alle vier Wochen. Der Serviceumfang der Checks umfasst das Austauschen der Frisch- und Umluftfilter, Prüfen des Kondensators auf Verschmutzung und Befestigung sowie eine Funktionsprüfung der Klimaanlage inklusive Auslesen des Fehlerspeichers. Die Serviceleistung ist bis Jahresende zu attraktiven Aktionspreisen erhältlich.

Gesichtsschilde aus dem 3D-Drucker verfügbar
Normalerweise nutzt Daimler Buses die über 25-jährige, konzernübergreifende Erfahrung in der digitalen Fertigungstechnologie aus dem 3D-Drucker für die individuelle Herstellung von mehr als 200 Omnibus-Ersatzteilen.

Jetzt haben die Herausforderungen im Umgang mit der COVID-19 Pandemie ein weiteres Einsatzgebiet für diese Technologie eröffnet: 3D-gedruckte Schutzausrüstung. Hierzu zählen u. a. Gesichtsschilde. Sie bieten Schutz vor Tröpfcheninfektionen und verhindern, dass man sich unbewusst an Mund, Nase oder Augen fasst – ideal einsetzbar für Fahrer und Werkstattpersonal.